Doha hat nicht vor, die Beziehungen mit den Ländern eskalieren zu lassen, die zuvor die diplomatischen Beziehungen zu ihm abgebrochen hatten. Dies teilte der katarische Außenminister Mohammed bin Abdulrahman al-Thani mit.

„Katar wird seinerseits keine Maßnahmen treffen, die die Lage eskalieren lassen würden, weil es der Meinung ist, dass solche Probleme zwischen brüderlichen Staaten am Verhandlungstisch geregelt werden müssen“, so al-Thani.

Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate haben am Montagmorgen den Abbruch der Beziehungen zu Katar verkündet. Diese Staaten werfen Doha die Unterstützung terroristischer Organisationen sowie die Destabilisierung der inneren Lage in den vier Ländern vor.

Später verkündeten auch Jemen, Libyen, die Malediven und Mauritius, die diplomatischen Beziehungen zu Katar abzubrechen.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: