Zu diesem Zweck wurden die Vertreter der ukrainischen Massenmedien in das Gebiet der sogenannten Antiterroristischen Operation in Donbass zusammengedrängt.

 

 

Die Aufklärung der Volksrepublik Donezk besitzt gesicherte Informationen über die Vorbereitung der blutigen Provokation innerhalb vom 8. bis 12. Juni seitens der ukrainischen Sicherheitskräfte im Dorf Awdeewka.

Davon berichtete der stellvertretende Kommandeur der Streitkräfte der Volksrepublik Donezk Eduard Basurin.

«Zu diesem Zweck wurden in das Bereich der Siedlung Awdeewka die Vertreter der ukrainischen und ausländischen TV-Sender zusammengedrängt, die die zerstörten Gebiete der Ortschaft aufnehmen sollten. Ein Teil der Drehgruppe wurde in den Bereich des Butowo-Bergwerkes geschickt, die jetzt unter Kontrolle der Streitkräfte der ukrainischen Armee ist. Der Beschuss der Wohngebiete der Ortschaft Awdeewka wird seitens der ukrainischen Armee von einer dieser Richtungen erfolgen. Dabei werden die ukrainische Streitkräfte versuchen, bevor die Artillerie und Mörser zu verwenden, unsere Einheiten auf die Öffnung des Rückkehrfeuers zu provozieren, damit die Drehgruppen diese Tatsache aufnehmen könnten. Weiterhin werden die empfangenen Bildeinstellung zusammengebaut, um die Zerstörungen in der Siedlung mit den Auswirkungen von den angeblichen Beschüssen der Streitkräfte der Volksrepublik Donezk zusammenzustellen, » so Basurin.