Die syrische Armee setzt ihre Offensive im Kampf gegen den Islamischen Staat (ISIS, IS, Daesh) weiter fort und übernimmt insgesamt die Kontrolle von 32 Orten ein, wie die Agentur Fars News Agency schreibt. Dabei wurden mehr als 500 Terroristen der Terrormilz getötet.

 

 

Folgende Orte sind laut Quellen des Militärs sind betroffen: al-Qeramah, Mastaheh Makhzoum, Khirbet al-Haja, al-Makhzoum, al-Jovin, Rasm Faleh al-Meftahiyeh, Ba’ar al -Saba’a, Jarabat, Tarqavi, al-Salihiyeh, Anz Bu Kurdi, Bu Kurdi, Jarabat Saqir, al-Movili, al-Busi, Ba’ar Khatab, al-Qadesiyeh, Ramthan, Hirbet Ramthan, Barmalihan, Kharab al- Makhzoum, DEBSI, Madihar, DEBSI Afnan, Qazali Sharqiyeh, Moshref al-Sa’ab, Moshref al-Qajar, Khirbet al-Eis, al-Amirat, al-Sa’ad, Fakhikheh und Debsi Faraj im Südosten Aleppos und West Rakka.

Es wurden insgesamt sechs Panzer, zwei Mannschaftstransportwagen und drei Drohnen von der syrischen Armee zerstört worden, während technische Einheiten jetzt die befreiten Dörfer und Bauernhöfe bereinigen. Arabische Medien haben bereits am Diensttag berichtet, dass man mehr als 150 Terroristen bei einer „Schlüsselstraße“ zwischen Aleppo-Stadt und der Stadt Khanasser über 150 IS-Kämpfer tötete. Mehr als 150 Terroristen wurden dabei getötet und mehrere Dutzend verletzt. Konvoi der Terrormiliz wurde von russischen und syrischen Kampfjets auf der Straße zum Dorf Qalib al-Thowar zerstört.

 

 

 

Quelle: Mars von Padua