Saudi-Arabien bekommt US-Raketenabwehrsysteme THAAD. Das gehört zum milliardenschweren Waffendeal, den US-Präsident Donald Trump kürzlich mit Riad abschloss. Darüber berichtet das Onlinemagazin Defence News unter Berufung auf entsprechende Dokumente des Weißen Hauses.

 

 

Dem Bericht zufolge will Washington in den Jahren 2023 bis 2026 Riad sieben Batterien der THAAD-Systeme in einem Gesamtwert von 13,5 Milliarden US-Dollar liefern. Außerdem sollen die USA in den Jahren 2018 bis 2027 saudische Patriot-Raketenabwehrsysteme für 6,65 Milliarden US-Dollar modernisieren.

Defence News berichtete außerdem, dass von 110 Milliarden US-Dollar der Gesamtsumme des Waffendeals sich allein 84,8 Milliarden US-Dollar auf vorläufige Vereinbarungen beziehen.

Des Weiteren werden dem Onlinemagazin nach Saudi-Arabien im Rahme des Deals 20 Flugzeuge (für 5,8 Milliarden US-Dollar), mehr als 100.000 gesteuerten Bomben (4,46 Milliarden), über 40 Helikopter des Typs Black Hawk (3,8 Milliarden), vier Geleitschiffe (6 Milliarden), Steuer-, Aufklärungs-und Kommunikationssysteme (18 Milliarden) sowie einige Aufklärungssatelliten angeboten.

Außerdem beinhaltet der Waffendeal eine achtjährige Wartung für die Kampfflugzeuge des Typs F-15 für 6,25 Milliarden US-Dollar und Modernisierung der Panzerfahrzeugen des Typs Bradley mit einer zusätzlichen Lieferung von 213 Maschinen.

Am 20. Mai hat der US-Präsident Donald Trump im Laufe seines Saudi-Arabien-Besuches einen riesigen Waffendeal mit einem Gesamtwert von 110 Milliarden US-Dollar abgeschlossen.

 

Quelle: Sputnik