Den syrischen Regierungstruppen ist ein strategischer wichtiger Erfolg im Kampf gegen den Islamischen Staat (ISIS, IS, Daesh) gelungen, nachdem bei Palmyra ein wichtiges Gasfeld zurückerobert wurde, das der Terrormiliz als wichtige Finanzquelle diente, wie der digitale Informationsdienst Sputnik Deutschland auf seiner Seite schreibt.

Die syrischen Streitkräfte haben die Terroristen in die nord-westliche, die östliche und die süd-östliche Richtung von Palmyra abgedrängt. Dabei eroberten sie die strategisch wichtigen Höhen und erweiterten den Sicherheitsbereich um die Straße Damaskus-Palmyra sowie um den Militärflugplatz Et-Tifor, meldet die Onlinezeitung „Vsgljad“ mit Verweis auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti.

„Dies hat die wirtschaftliche Lage der Terroristen wesentlich erschwert und ihnen die Möglichkeit genommen, vom illegalen Handel mit Rohstoffen zu profitieren. Die syrischen Streitkräfte bekamen drei Ortschaften und 66 strategisch wichtige Höhen um Palmyra unter ihre Kontrolle“, sagte Surowikin der Agentur RIA Novosti. Er fügte hinzu, dass die syrische Armee dank dieser gelungenen Aktion der von islamistischen Milizen besetzten Stadt Arak sehr nahe gekommen sei, deren Befreiung gute Bedingungen für die Erweiterung der Offensive nach As-Suchna und  Deir ez-Zor schaffen würde würde.

 

 

Quelle: Mars von Padua

Метки по теме: ; ;