Das von den USA unterstützte oppositionelle Militärbündnis „Demokratische Kräfte Syriens“ (SDF) ist bis an die Mauern der Altstadt von Rakka herangerückt. Dies meldet die Agentur Reuters am Dienstag.

 

 

Demnach rücken kurdische Volksmilizen immer tiefer in die IS-Hochburg vor und vernichten auf ihrem Weg Kämpfer der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS).

Zuvor hieß es aus dem Stab der US-geführten Koalition, dass das oppositionelle Militärbündnis „Demokratische Kräfte Syriens“ im Rahmen der Operation zur Befreiung von Rakka in die Stadt eingerückt sei. Die Befreiungsoperation dauert seit November 2016 an und wird von der Luftwaffe der USA und ihrer Verbündeten sowie von US-Spezialkräften unterstützt.

Bis zum Ausbruch des Bürgerkrieges in Syrien hatte Rakka mehr als 200.000 Einwohner. Nach Angaben der US-geführten Koalition halten sich zurzeit zwischen 3.000 und 4.000 IS-Kämpfer in Rakka auf.

 

Quelle: Sputnik