Die Bürgerrechtsorganisation Human Rights Watch hat die internationale US-geführte Koalition kritisiert, die die Kriegsoperationen in Syrien durchführt. Darüber teilt die Nachrichtenagentur Associated Press mit.

Laut Angaben der Agentur, hat die Organisation die Koalition wegen der Verwendung der Phosphor-Geschosse beschuldigt, die dem Leben der syrischen Zivilisten droht.

Die Teilnehmer HRW haben bemerkt, dass es zur Zeit keine Beweise gibt, dass es infolge der Anwendung der Phosphor-Geschosse die Opfer unter den Zivilisten gibt.

Seinerseits sagen die amerikanischen Militärangehörigen, dass sie kein Phosphor verwendeten.

Метки по теме: ; ; ; ;