Der Vorsitzende des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, Joseph Dunford, und der Chef des russischen Generalstabs, Waleri Gerassimow, haben sich darüber verständigt, die Details ihrer Gespräche nicht preiszugeben. Dies teilte ein Sprecher des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte mit.

 

 

Zuvor hatte US-Verteidigungsminister James Mattis bekanntgegeben, Dunford bespreche mit seinem russischen Kollegen, wie Konfliktsituationen im Baltikum bei den Militärübungen im August und September 2017 vermieden werden können.
Ein Sprecher des Vereinigten US-Generalstabs sagte gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Novosti zu den mutmaßlichen Baltikum-Gesprächen: „General Dunford und General Gerassimow unterhalten regelmäßige Kontakte über eine Reihe von Fragen, für die ein gegenseitiges Interesse besteht. Die Beiden haben sich darüber verständigt, die Details dieser Gespräche nicht öffentlich zu besprechen.»

 

Quelle: Sputnik