Hamburg. Die linksradikale Stimmungsmache und Drohkulisse gegenüber nonkonformen Meinungen nimmt immer beängstigendere Züge an. Adressat der jüngsten Drohung: die Hamburger AfD-Fraktion. Linksextremistische G20-Gegner sandten der Fraktion einen Drohbrief und kündigten die Versendung von „Anthrax-Briefen“ an.

Der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dr. Bernd Baumann verurteilte dies aufs Schärfste: „Linksextreme Terroristen schüchtern Andersdenkende ein und bedrohen sie mit der todbringenden Substanz Anthrax. Das ist eine neue Dimension in der politischen Auseinandersetzung und bedeutet ein Tiefpunkt der politischen Kultur. Die AfD-Fraktion fordert den rot-grünen Senat auf, beim Thema Linksextremismus endlich einen Kurswechsel einzuleiten: Denn der Senat fördert durch finanzielle Zuwendungen und Zurverfügungstellung von Räumlichkeiten den Linksextremismus (Drucksache 21/8416 und 21/2497). Es ist vollkommen absurd, Feinde der Demokratie, die unseren Staat teilweise mit Gewalt bekämpfen, auch noch zu fördern.“

 

 

Quelle: Zuerst

Метки по теме: ; ; ;