Die russische Luftwaffe hat bei einem Luftschlag in Rakka 330 Terroristen getötet, unter denen ranghohe Mitglieder des sogenannten Militärrates der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“ – IS) sein sollen. Das hat das russischen Verteidigungsministerium am Freitag mitgeteilt.

„Bei einem Luftschlag der Flugzeuge vom Typ Su-35 und Su-34 wurden ranghohe Kommandeure des IS, die dem sogenannten Militärrat der Terrororganisation angehörten, sowie etwa 30 mittlere Kommandeure und rund 300 Leibwächter vernichtet», heißt es in der Mitteilung.

Das russische Verteidigungsministerium hatte entsprechende Informationen über ein Treffen der IS-Kommandeure im südlichen Vorort von Rakka  Ende Mai bekommen. Bei der Überprüfung der Angaben wurde festgestellt, dass bei dem Treffen Fluchtkorridore für IS-Kämpfer in Rakka geplant werden sollten. Die Dschihadisten sollten die Stadt durch den Korridor im Süden der Stadt verlassen können.

 

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ;