Der Europäische Rat hat in der Sitzung am Montag in Luxemburg die Entscheidung über die Verlängerung der einschränkenden Maßnahmen in Bezug auf Russland um ein Jahr getroffen. Diese Verlängerung ist mit dem Beitritt von Krim und Sewastopols verbunden, wird es im Kommunique des Rates berichtet.

Im Kommunique wird es bemerkt, dass die Sanktionen bis zum 23. Juni 2018 gelten werden.

Laut diesen Sanktionen ist es verboten, die Lebensmittel aus Krim und Sewastopol in die EU einzuführen. Auch sind die Investitionen auf Krim und Sewastopol, die Dienstleistungen, die mit der touristischen Tätigkeit auf Krim und Sewastopol verbunden sind, verboten.

«Wie in der Erklärung vom 17. März 2017 erklärt ist, setzt die Europäische Union fort, die illegale Annexion von Krim und Sewastopols von der Russischen Föderation zu tadeln», hat der Europäische Rat im Kommunique mitgeteilt.

Метки по теме: ; ; ;