Teheran. Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben am Sonntagabend Raketen auf Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien abgefeuert. Die Angriffe auf die Basis der Terroristen in Deir Ez-Zor sei die „Rache“ für die IS-Terroranschläge am 7. Juni in Teheran, teilten die IRGC in einer Presseerklärung mit.

Die Region wird größtenteils von Kämpfern des IS kontrolliert. Die Mittelstreckenraketen seien von den westlichen Provinzen Kermanschah und Kurdistan abgefeuert worden und hätten „eine große Zahl von Terroristen“ getötet und deren Waffen zerstört, hieß es weiter.

Bei den Attentaten in Teheran waren 17 Menschen getötet worden, der IS hatte die Angriffe für sich reklamiert.

Der überwiegend schiitische Iran unterstützt im Syrien-Krieg zusammen mit Rußland Präsident Assad gegen den IS und andere teils vom Westen und arabischen Ölstaaten unterstützte Terrorgruppen. Es war das erste Mal, daß in diesem Konflikt von iranischem Boden aus Raketen auf Ziele in Syrien abgefeuert wurden.

 

 

Quelle: Zuerst

Метки по теме: ; ; ;