Nach der Explosion am Brüsseler Bahnhof haben die Ermittler den Attentäter identifiziert, sagte am Mittwoch Belgiens Innenminister Jan Jambon gegenüber dem Sender VTM.

Der Name des Attentäters wurde jedoch nicht genannt.

Laut Jambon wollte der Terrorist eine Explosion mit einer größeren Sprengkraft verursachen. Dies sei ihm jedoch nicht gelungen, weil sich rechtzeitig die Militärs eingemischt hätten.

Laut Jambon wollte der Terrorist eine Explosion mit einer größeren Sprengkraft verursachen. Dies sei ihm jedoch nicht gelungen, weil sich rechtzeitig die Militärs eingemischt hätten.

Bei einem Großeinsatz am Brüsseler Hauptbahnhof wurde am Dienstag ein mutmaßlicher Selbstmordattentäter getötet. Er soll nach Polizeiangaben einen Sprengstoffgürtel getragen haben.

Zunächst hatten mehrere Menschen auf Twitter von Explosionen oder Schüssen in Brüssel berichtet. Der Grand-Place und der Hauptbahnhof sind Medienberichten zufolge evakuiert worden.

Laut den belgischen Zeitungen „Avenir“ und „Libre Belgique“ war in der Nähe eines Schalters am Hauptbahnhof eine Explosion zu hören. Zudem soll ein Unbekannter Feuer auf Militärs eröffnet haben, die den Bahnhof patrouillierten.

Laut der Brüsseler Staatsanwaltschaft wurde außer dem Angreifer niemand verletzt.

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;