Dessau. Auf dem Gelände des Dessauer Berufsschulzentrums „Hugo Junkers“ ist am Dienstag gegen 12 Uhr ein Fußballspiel eskaliert und in eine Schlägerei gemündet. Das bestätigte die Polizei auf MZ-Anfrage.

Nach MZ-Informationen hatte es in der Berufsschule ein Fußballturnier mit acht Teams gegeben, Auslöser für die Auseinandersetzung soll eine gelbe Karte gegen einen der Spieler gewesen sein. Die Polizei erklärte, dass daraufhin ein 18-jähriger Syrer auf das Spielfeld gelaufen sei und den 22-jährigen Schiedsrichter zu Boden gestoßen habe. Danach ging alles wild durcheinander.

Insgesamt waren etwa 40-50 junge Männer beteiligt

Als die Polizei eintraf, sei die Stimmung aufgeregt, aber nicht aggressiv gewesen. Insgesamt seien etwa 40-50 junge Männer beteiligt gewesen. Bilder zeigen, dass Stühle geworfen und mit Stangen gedroht wurde. Es gab aber auch Schlichtungsversuche.

Die Polizei, die mit mehreren Einsatzwagen vor Ort war, ermittelt wegen Körperverletzung.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

Метки по теме: ; ;