Der Iran wird Beweise für eine Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat durch die USA veröffentlichen, wie Hamid Reza Mogadam Far, Berater des Oberkommandierenden des Korps der Wächter der Islamischen Revolution, in einem RT-Interview mitteilte.

„Man muss allerdings einräumen, dass es sich dabei nicht um Dokumente als geschriebene Texte bzw. irgendwelche Verträge handelt, die sich schriftlich veröffentlichen lassen“, betonte er. „Diese Zeugnisse betreffen Aspekte des Geschehens auf dem Aktionsfeld. Sie weisen darauf hin, in welchen Lokationen die USA dem IS Hilfe erwiesen haben. Waffen, Versorgung, logistische und medizinische Hilfe – all das sind Hinweise auf diese Hilfe.“

Wie er unterstrich, ist der IS infolge von US-Aktionen entstanden sei. „Sie können diesen Fakt nicht verheimlichen“, sagte Hamid Reza Mogadam Far. „Aber selbst heute, wo sie sagen: ‚Wir haben mit der Bildung  dieser Organisation einen Fehler begangen, jetzt wollen wir diese vernichten‘, lügen sie weiterhin, und  davon zeugen viele Dokumente.“

Am 11. Juni hatte Mostafa Izadi, Vizestabschef der iranischen Armee, erklärt, Teheran verfüge über Beweise dafür, dass Washington die Terrormiliz direkt unterstütze.

Zuvor hatte Syriens Präsident Baschar Assad von einer Unterstützung der Terroristen durch Washington gesprochen. Erst nach dem Beginn der russischen Luftschläge gegen die Extremisten fing von den Terroristen kontrollierte Territorium an zu schrumpfen, sagte er.

 

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ; ; ;