US-Präsident Donald Trump will einen Gipfel zur Lösung der wachsenden Spannung zwischen den arabischen Verbündeten des Landes einberufen, wie der TV-Sender Fox News berichtet.

Dem Sender zufolge sollen in Washington diejenigen die Konfliktparteien zusammentreffen, die die diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Katar abgebrochen hatten.

„So was gab es in den letzten 40 Jahren nicht, nun will der Präsident die Situation lösen“, wird ein Mitarbeiter des Weißen Hauses von Fox News zitiert.

Zuvor hatte man in Katar die Forderungen der vier arabischen Länder als „unrealistisch“ bezeichnet und zu deren Revision aufgerufen.
Am 5. Juni hatten Ägypten, Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate, Libyen sowie Jemen, die Malediven und Mauritius die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen, den Flug- und Schiffsverkehr gestoppt und die Grenzen geschlossen. Sie warfen dem Emirat „Unterstützung des Terrorismus“ und „Destabilisierung der Lage im Nahen Osten“ vor.

 

Quelle: Sputnik