Ein 23 Jahre alter Afghane hat am Sonntagabend seine schwangere 17-jährige Verlobte in Wien-Hernals aus einem Gangfenster im zweiten Stock eines Wohnhauses gestoßen. Die junge Frau erlitt Prellungen und Abschürfungen und wurde zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht. Der Verdächtige tauchte unter. «Nach ihm wird gefahndet», sagte Polizeisprecher Harald Sörös am Montag.

Zahlreiche Nachbarn hatten einen lautstarken Streit zwischen dem Paar gehört und gegen 20.45 Uhr die Polizei verständigt.

17-Jährige flüchtete aus Wohnung

Der 23-Jährige soll bei der Auseinandersetzung seine Verlobte mehrfach geschlagen haben. Auch in der Vergangenheit soll es schon mehrmals gewalttätige Übergriffe gegeben haben, gab die junge Frau gegenüber der Polizei an. Deshalb sei sie am Sonntagabend aus der Wohnung ins Stiegenhaus gelaufen.

An Wirbelsäule und Beinen verletzt

Der 23-Jährige folgte ihr. Im zweiten Stock stieß er sie aus einem offenstehenden Gangfenster und flüchtete. Als die Rettungskräfte bei der Wohnhausanlage in der Lacknergasse eintrafen, fanden sie die Frau im Innenhof sitzend. Sie ist nach Angaben der Polizei in der neunten Schwangerschaftswoche. Die 17-Jährige wurde mit Verletzungen an der Wirbelsäule und den Beinen ins Spital eingeliefert.

Die Polizei ermittelt gegen den flüchtigen 23-Jährigen wegen Mordversuchs. Sein Aufenthaltsort ist bislang nicht bekannt. Dem Vernehmen nach soll das afghanische Paar bereits ein Kind haben, dieses wurde ihm aber bereits abgenommen.

 

 

 

Quelle: Kronen Zeitung

Метки по теме: ; ; ; ;