Die Europäische Union hat am Mittwoch die Wirtschaftssanktionen gegen Russland, die am 31. Juli ablaufen, offiziell um weitere sechs Monate verlängert. Dies teilte eine Quelle in der EU der Agentur RIA Novosti mit. Moskau hat bereits sein Bedauern über die Entscheidung geäußert.

„Die Entscheidung wurde getroffen“, so die Quelle, die anonym bleiben wollte.

Der EU-Ratspräsident Donald Tusk hatte die Verlängernug der Sanktionen am 22. Juni via Twitter angekündigt.
Moskau bedauert laut Vize-Außenminister Alexej Meschkow die Entscheidung der EU, denn es sei schon seit langem klar, dass die Sanktionen nichts bewirkten.

„Alle haben schon längst begriffen, dass die Sanktionen kontraproduktiv sind, sie können kein einziges von den Zielen erreichen, die sich die EU in Bezug auf Russland setzt“, so Meschkow.

„Die aggressive Minderheit der EU gibt schon wieder den Ton an“, so der Vize-Außenminister weiter.

 

Quelle: Sputnik

 

 

 

Метки по теме: ; ; ;