Ausländische Geheimdienste unterstützen laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin direkt extremistische und terroristische Gruppierungen, um die Regionen nahe Russlands Grenzen zu destabilisieren. Unter anderem versuchten diese, die politischen Prozesse im Land zu beeinflussen.

Als „Werkzeug“ für die Destabilisierung der Territorien nahe Russland würden „terroristische und extremistische Gruppierungen“ genutzt, betonte Putin am Mittwoch während eines Auftritts vor Offizieren des russischen Dienstes der Außenaufklärung SWR. Einige von ihnen „erhalten direkte Unterstützung von Geheimdiensten einer Reihe von Staaten“.

Dabei betonte der Staatschef, ausländische Geheimdienste würden versuchen, die innerpolitischen und öffentlichen Prozesse in Russland zu beeinflussen.

Es sei „eine steigende Aktivität der ausländischen Geheimdienste sichtbar, die gegen Russland und unsere Partner gerichtet ist“, so Putin weiter.

In diesem Zusammenhang nannte der Präsident „neue Methoden der Datensammlung und —verbreitung, Cyberangriffe sowie Versuche zur Rekrutierung von Agenten, um Zugang zu Daten über das Verteidigungs-, Wirtschafts- und Rohstoffpotential Russlands zu erhalten“.

 

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;