Offizielle Quellen im Iran bestätigen den Tod vom Anführer des Islamischen Staates (ISIS, IS, Daesh), Abu Bakr al-Bagdhadi, nach einem Luftangriff in der Nähe von Rakka. Das berichtet der digitale Informationsdienst Sputnik unter Berufung auf den iranischen Staatssender IRIB.

Der Tod des IS-Anführers wurde öfters in den Medien verkündet, allerdings stellte sich immer wieder raus, dass der Anführer der Terrormiliz noch am Leben ist. Nun soll der IS-Anführer bei einem Luftangriff in der Nähe von Rakka getötet worden sein. Der iranische Sender veröffentlichte zwei Fotos des getöteten Anführers der Terrormiliz auf seiner Seite.

Bereits seit Wochen kursieren Berichte über Baghdadis Tod. Das russische Verteidigungsministerium hatte zuvor mitgeteilt, dass die russischen Luftstreitkräfte am 28. Mai den IS-Anführer in einem Vorort von Rakka getötet hatten. Das russische Außenministerium hatte vergangene Woche erklärt, man könne mit hoher Sicherheit von Baghdadis Tod sprechen, so Sputnik Deutschland.

Ibrahim Awad Ibrahim al-Badri war ein irakischer Terrorist und war seit Mai 2010 Anführer der dschihadistisch-salafistischen Terrororganisation Islamischer Staat gewesen. Zuvor war in im Zuge des Irak-Krieges in US-Kriegsgefangenschaft geraten.

 

Quelle: Mars von Padua