Die „Ära der strategischen Geduld“ gegenüber Nordkorea ist laut US-Präsident Donald Trump zu Ende gegangen. Washington wolle nun „das Maßnahmenspektrum in den Bereichen der Diplomatie, der Sicherheit und der Wirtschaft“ umsetzen, um die Raken- und Atomwaffenentwicklung zu stoppen.

„Diese Geduld ist ehrlich gesagt erschöpft“, sagte Trump bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem südkoreanischen Kollegen Moon Jae-in im Garten vor dem Weißen Haus.

Derzeit prüfen die Regierungen der USA und Südkoreas mehrere Varianten von möglichen Handlungen gegen Pjöngjang, so Trump weiter. „Wir haben eine Bandbreite an Antwortmöglichkeiten im Hinblick auf Nordkorea“, betonte der US-Staatschef.

„Die USA rufen auch andere Regionalmächte und alle verantwortlichen Länder dazu auf, uns bei der Anwendung von Sanktionen und der Erhebung der Forderung an das nordkoreanische Regime anzuschließen, einen besseren Weg zu wählen und dies schnell zu tun sowie dem eigenen lange leidenden Volk eine andere Zukunft zu sichern“, sagte Trump ferner.

Aus seiner Sicht bedroht „das besinnungslose und barbarische Regime“ in Pjöngjang die USA und Südkorea. „Das Atom- und Raketenprogramm dieses Regimes bedürfen einer entscheidenden Antwort“, so der Chef des Weißen Hauses.

Noch am 27. Juni hatte Pjöngjang vor dem Hintergrund der neuen bilateralen Spannungen dem US-Präsidenten Donald Trump vorgeworfen, Politik im Stil von Adolf Hitler zu betreiben.

 

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ;