Südkoreas Präsident Moon Jae-in hat China aufgefordert, keine Versuche zu unternehmen, die südkoreanische Entscheidung über die Stationierung von Raketenabwehrsystemen THAAD zu beeinflussen.

„Ich bin der Meinung, dass es für China nicht richtig wäre, zu versuchen, Südkoreas souveräne Entscheidung unfair zu beeinflussen“, zitiert der russische TV-Sender „RT“ Worte aus der Rede Moon Jae-ins im Washingtoner Zentrum für internationale und strategische Studien (CSIS).

Zugleich soll der südkoreanische Staatschef betont haben, dass er die Besorgtheit der chinesischen Seite verstehe.

Im Mai 2017 hatten das russische Außenministerium und China ihre Besorgnis bezüglich der THAAD Stationierung in Südkorea bekundet.

 

Quelle: Sputnik