Köln-Innenstadt. Ein unbekannter Mann hat in der Nacht zu Dienstag im Severinsviertel eine Kölnerin vergewaltigt. Nach den Erkenntnissen der Polizei ging die Frau gegen 1 Uhr durch die Grünfläche zwischen den Straßen Severinstraße, Löwengasse und Perlengaben, als sie auf dem Fußweg auf den späteren Angreifer traf.

Nach einem kurzen Gespräch warf er die Frau zu Boden, zog sie in ein Gebüsch und vergewaltigte sie. Der Täter flüchtete nach der Tat in Richtung Kleine Witschgasse.

Polizei sucht Zeugen

Das Opfer beschreibt den Unbekannten als südländisch aussehend und schätzt ihn auf ein Alter von 30 bis 40 Jahren. Er war etwa 1,85 Meter groß, schlank und hatte breite Schultern. Der Mann trug einen dunklen Kapuzenpullover, sprach mit ausländischem Akzent und ist offenbar Raucher.

Die Behörden suchen auch einen Passanten, der als Zeuge in Frage kommt. Laut Angaben des Vergewaltigungsopfers ging der Spaziergänger offenbar davon aus, dass es sich um ein Paar gehandelt habe. Der mögliche Zeuge soll über 50 Jahre alt sein und trug eine helle Jacke.

 

 

 

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

Метки по теме: ; ;