Der Chef des Ministeriums für Staatssicherheit der Lugansker Volksrepublik Leonid Passetschnik hat erklärt, dass der Terrorakt gegen die Beobachter der Missionen der OSZE in Lugansk verhindert war.

«Die Sonderdienste der Ukraine planten, den nächsten terroristischen Akt auf dem Territorium der Republik zu begehen. Als Objekt ihres Interesses wurden die Vertreter der OSZE-Missionen wieder», zitiert RT Passetschnik.

Laut Angaben, befand sich die Diversions-Aufklärungsgruppe der ukrainischen Militärs in Lugansk. Ihr Ziel war «die Liquidation der internationalen Beobachter».

Метки по теме: ; ;