Nach heftigen Kämpfen mit der Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS, IS, Daesh) konnte die syrische Armee (SAA) zusammen mit der Hisbollah-Miliz bei Homs große Gewinne an Boden erzielen. Die Terrormiliz IS erlitt bei diesen Kämpfen schwere Verluste, wie Fars News unter Berufung auf gut informierte Quellen aus dem Militär heute berichtet. Dabei wurden sie auf vom russischen Militär unterstützt.

Die Kämpfe gegen die Terrormilizen fand an einer Verbindungsstraße zu der besetzten Stadt Deir ez-Zor statt, wie die militärische Quelle weiter berichtete. Zudem konnten zwei Konvois der Daesh-Milizen zerstört werden. Die Terroristen erlitten während den Kämpfen zahlreiche Verluste an Personal und Militärgerät, wird weiter berichtet. Russische Truppen kämpfen aktuell im Osten von Homs an der vordersten Front mit. Inzwischen konnte die Anti-Terror-Allianz auch zwei Gasstationen einnehmen und aktuell schreiten sie zu einer Offensive in Richtung Deir ez-Zor vor.

 

Quelle: Mars von Padua