HATTINGEN.   Drei Unbekannte haben am Mittwochmorgen in Hattingen einen Mann überfallen. An einer roten Ampel stieg der Haupttäter zum Opfer ins Auto.

Drei Unbekannte haben am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr in Hattingen einen Mann in dessen Auto ausgeraubt. Wie die Polizei berichtet, ist einer der Täter bei roter Ampel an der Marxstraße, Höhe Ringstraße, in den blauen Opel des Opfers gestiegen und hat es mit einem Messer bedroht.

Komplizen durchsuchen das Auto

In gebrochenem Deutsch forderte er den Opel-Fahrer auf, seine Fahrt bis zu einem Parkplatz in Höhe des Freibades Welper fortzusetzen. Dort angekommen forderte er die Herausgabe von Bargeld, während seine zwei Komplizen hinzukamen und das Auto durchsuchten. Anschließend flüchtete das Trio mit seiner Beute durch ein angrenzendes Waldstück in nördlicher Richtung.

Der Geschädigte beschreibt die Täter wie folgt: Sie haben alle ein südländisches Aussehen, sind etwa 25 Jahre alt, haben dunkle Haare und trugen dunkle sportliche Kleidung (Jogginghose). Der Haupttäter ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, trug ein dunkles Kapuzenshirt und ein rotes Tuch mit weißem Muster auf dem Kopf. Einer seiner beiden Mittäter ist etwa gleich groß und trug eine weiße Kappe mit „LA“-Aufdruck auf dem Kopf.

Der zweite Mittäter ist etwa 1,60 Meter groß, hatte seinen dunklen Haare zum Zopf gebunden und an den Seiten abrasiert, außerdem trug er eine Sonnenbrille. Alle Personen hatten eine normale Figur.

 

 

Quelle: WAZ.de

Метки по теме: ;