Einer der berüchtigtsten europäischen Kommandeure des Islamischen Staates (ISIS, IS, Daesh) und die rechte Hand des getöteten IS-Anführers Abu Bakr al-Baghdadi wurde in einer gemeinsamen Operation der syrischen Spezialeinheiten und der russischen Luftwaffe an der Grenze zum Irak getötet, berichtet die iranische staatliche Nachrichtenagentur Fars News.

Lavdrim al-Mohajeri aus Albanien war IS-Kommandeur und wurde zusammen mit sechs Leibwächtern bei einem Luftangriff der russischen Luftwaffe in Koordination mit den syrischen Streitkräften, den Tiger Forces, getötet. Der Albaner war für zahlreiche Massaker der Terromiliz IS verantwortlich gewesen, schreibt die Agentur unter Berufung auf irakische Medien. Al-Mojaheri war zunächst vier Monate in Albanien gewesen und kehrte daraufhin nach Syrien zurück. Er galt als die rechte Hand des getöteten Abu Bakr al-Bagdhadi, über dessen Tod bereits in Flugblättern berichtet wurde.

 

 

Quelle: Mars von Padua