Die nächste IWF-Tranche für Kiew wird verschoben, teilte der ukrainische Premierminister Wladimir Groisman mit. Grund dafür sei, dass die Werchowna Rada (Parlament) nicht rechtzeitig alle für die Reformen notwendigen Gesetzentwürfe billigen kann.

Dabei gehe es unter anderem um den Gesetzentwurf über die Reform der Landwirtschaftsgrundstücke. Die fünfte Tranche für die Ukraine im Wert von 1,9 Milliarden US-Dollar könne nicht früher als im Herbst überwiesen werden.

Dabei betonte Groisman, die Ukraine arbeite weiter an den Reformen und warte auf die fünfte IWF-Tranche.

2017 erwartet Kiew sechs Tranchen vom Internationalen Währungsfonds und der Europäischen Union im Wert von insgesamt sechs Milliarden US-Dollar. Anfang April billigte der IWF die vierte Tranche für die Ukraine. Insgesamt sieht das vierjährige Programm 17,5 Milliarden US-Dollar Finanzhilfe vor.

 

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;