Moskau und die Liga der arabischen Staaten (LAS) halten es für notwendig, die Lage rund um Katar durch Dialog zu lösen. Dabei soll die Autorität der LAS dazu beitragen, die Spannungen in der Region zu lockern, teilte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch nach Verhandlungen mit LAS-Generalsekretär Ahmed Aboul Gheit in Moskau mit.

„Wir haben die Lage rund um Katar berührt und unsere gemeinsame Position zu der Notwendigkeit bekräftigt, diese durch einen Dialog zu lösen“, so Lawrow.

Dabei werde Russland auf die Appelle der arabischen Länder zur Regelung der Situation antworten.
„Wir haben mehrmals die Position geäußert, dass wir jegliche Bemühungen zur Normalisierung der Beziehungen zwischen den arabischen Ländern unterstützen werden“, sagte der Außenamtschef.

„Der russische Präsident hat mit den zentralen Teilnehmern dieses Prozesses am Telefon gesprochen – mit dem saudischen König, dem Emir von Katar, dem König von Bahrein, dem ägyptischen Präsidenten, dem türkischen Präsidenten. (…) Also sind wir im ständigen Kontakt mit diesen Ländern“, fügte er hinzu.

Unter anderem unterstützt Moskau laut Lawrow die Vermittlungsbemühungen von Kuweit. „Und wenn alle beteiligten Länder der Meinung sind, dass wir etwas mehr tun können, um die Meinungsverschiedenheiten und Besorgnisse zu bewältigen, werden wir bereit sein, auf entsprechende Appelle zu antworten“, so der Diplomat.
Indes werde ein Treffen der LAS-Außenminister und Russlands auf russischem Territorium stattfinden. Ein genauer Termin werde noch über diplomatische Kanäle festgelegt, schloss Lawrow.

 

Quelle: Sputnik