Russland hofft auf eine positive Reaktion auf seine Vorschläge zu internationalen Vereinbarungen im Kampf gegen die Cyberkriminalität. Dies sagte Russlands Präsident Wladimir Putin gegenüber dem „Handelsblatt“.

Putin schlug in dem Interview vor, Fragen der „digitalen Kompetenz“ auf die Tagesordnung des G-20-Gipfels zu setzen.

Russland setzt sich laut Putin zudem für den freien Zugang zum Internet ein. Dabei lege sein Land besonders viel Wert auf den Schutz von Menschenrechten im Cyberraum. Die Freiheit im Internet dürfe aber nicht mit Straflosigkeit verwechselt werden. Denn eine solche Straflosigkeit im Netz spiele Cyberverbrechern und Hackern in die Hände.

 

Quelle: Sputnik