Drei Jahre nach seinem Sturz will der ukrainische Ex-Präsident Viktor Janukowitsch eine Mitverantwortung von Frankreich, Deutschland und Polen zur Diskussion bringen.

Im Februar 2014 hatten die Außenminister dieser drei Länder ein Abkommen zwischen der Opposition und der Regierung in Kiew vermittelt und als Garanten mitunterzeichnet. Wenige Tage später wurde das Abkommen gekippt und Janukowitsch gestürzt.

„Wir wenden uns jetzt an diverse Organe, die die Verantwortung dieser Länder und konkreter Politiker, die damals an der Unterzeichnung dieses Dokuments teilnahmen, an ein höheres Niveau bringen sollen“, erklärte er am Mittwoch vor Journalisten. „Natürlich geht es um ihre politische Verantwortung.“

„Was die juristische und die materielle Verantwortung anbelangt – immerhin wurde dem Staat infolge der Untätigkeit dieser Länder Schaden zugefügt – so wird die Frage ihrer Verantwortung in der nächsten Zeit geklärt“, fügte Janukowitsch hinzu.

 

Quelle: Sputnik