Der Präsident Serbiens Alexander Wucic hat erklärt, dass Serbien für die Militärneutralität auftritt, sowie wird auf die traditionellen Verbündeten nicht verzichten.

«Unser Land wird nicht auf die traditionellen Verbündeten sogar unter Druck verzichten, weil wir unser Land nicht nur auf der Liebe zu den Schriftsteller und den Malern aufbauen, sondern auch auf der wirtschaftlichen Entwicklung und der zweiseitigen Zusammenarbeit in der Zukunft», so Wucic.

 

Früher hat das Interview des neuen Ministerpräsidenten Serbiens Ana Brnabitsch der Agentur Blumberg eine große Diskussion in der serbischen Öffentlichkeit herbeigerufen, in dem sie erklärt hat, dass Serbien und Russland die freundschaftlichen Beziehungen traditionell verbinden, aber wenn man wählen muss, wird Serbien die EU wählen.

Метки по теме: ; ;