Moskau ist gegen illegitime Handels- und Finanzbeschränkungen und hat die Absicht, die Aufmerksamkeit der Zwanziger-Gruppe auf die Gewährleistung einer positiven Dynamik im Welthandel zu konzentrieren. Dies sagte Russlands Präsident Wladimir Putin am Freitag beim Treffen der BRICS-Staatschefs auf dem G20-Gipfel in Hamburg.

„Wir sind gegen den steigenden Protektionismus in der Welt. Der illegitime Handel und die Finanzbeschränkungen mit einer offensichtlichen politischen Implikation sind tatsächlich darauf ausgerichtet, Konkurrenten zu beseitigen, und führen zur Einstellung von Geschäftsverhältnissen, dem Verlust an Vertrauen zwischen den Teilnehmern der Wirtschaftskooperation, und reißen damit das Gewebe der Weltwirtschaft“, so Putin.

 

Quelle: Sputnik