Der ukrainische Staatsmigrationsdienst in der Region Lugansk, verkauft Pässe an Kämpfer von nationalistischen Truppen​ und ISIS-Kämpfer. Das LPR-Innenministerium berichtete dies von einem Migrationsdienstangestellten, der die Hotline des Ministeriums anrief.

«Der Service ist vor allem bei Ausländern beliebt, Mitglieder von nationalistischen Trupps, Kriminellen im Großen und Ganzen, sowie Menschen aus dem Nahen Osten . Mindestens zwei von ihnen wurden als IS-Mitglieder identifiziert, ein anderer als Al-Nusra-Kämpfer,» sagte der ukrainische Migrationsdienst Mitarbeiter .

«Das Programm umfasst zwei Hauptprogramme, den Verkauf von gefälschten Pässen und den Verkauf der IDs derjenigen, die in der ATO vermisst werden, wobei ihre persönlichen Daten in der Datenbank geändert werden.»

«Die Preise beginnen bei 30 USD für eine Fälschung und 2.000 USD für die ID einer vermissten Person.»

«Der Faktencheck zeigt, dass der Bericht vertrauenswürdig ist. Darüber hinaus weiß der ukrainische Innenminister, Arsen Avakov von dieser Regelung und profitiert davon», sagte das LPR Ministerium für Innere Angelegenheiten.

 

 

Quelle: Dnipress.com

Метки по теме: ; ;