Polen wird in zehn Jahren ein eigenes Raketenabwehrsystem auf der Grundlage der US-Komplexe Patriot bauen, sagte der Vize-Verteidigungsminister des Landes, Bartosz Kownacki, gegenüber dem TV-Sender TVN24.

„Heute sind wir nicht ausgerüstet, wenn es um das Raketenabwehrsystem geht“, sagte Kownacki. „In zehn Jahren werden wir ein effektives Raketenabwehrsystem haben.“

In der vergangenen Woche war beim Polen-Besuch des US-Präsidenten Donald Trump eine Vereinbarung über die Lieferung von Patriot-Komplexen an Warschau unterzeichnet worden.
Der Vize-Verteidigungsminister bestätigte, dass Polen für den Kauf von Fla-Systemen Patriot mit der modernsten Steuereinrichtung IBCS 30 Milliarden Zloty (etwa 7,2 Milliarden Euro) aus dem Haushalt bereitgestellt hatte.

Wie der Militärexperte und Oberst der Reserve Andrej Golowatjuk in einem Sputnik-Interview mitteilte, hat der Kauf der Patriot-Systeme eher eine politische Bedeutung, weil sie keine reale Gefahr für Russland darstellen und den russischen Iskander-Raketen nichts entgegensetzen können.

 

Quelle: Sputnik