Der stellvertretende Leiter der russischen Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung der OSZE in Minsk, Wladimir Dschabarow, hat die Vertreter der anderen Delegationen aufgefordert, eine Verstärkung der Konfrontation mit Russland zu vermeiden.

„Russland fordert seine Kollegen auf, einen konstruktiven Dialog einzurichten. Eine Reihe der Resolutionen, die während dieser Tagung verabschiedet wurden, haben einen antirussischen Charakter“, sagte der erste Vizevorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des russischen Föderationsrates (Parlamentsoberhaus) und wies auf die besondere Aktivität der ukrainischen Seite hin.

„Während des zweitägigen G20-Gipfels in Hamburg versuchten die Teilnehmer nicht, die Konfrontation zu verstärken oder etwas zu rächen, sondern ruhig, Schritt für Schritt die Staus aufzulösen, die in unseren Beziehungen in den letzten 30 Jahren entstanden waren“, fügte Dschabarow in der abschließenden Sitzung hinzu.

Er rief die Kollegen auf, dem Vorbild der Staatschefs zu folgen und wieder normale Beziehungen in Europa und in der Welt aufzubauen.

Am Sonntag tagte die jährliche Parlamentarische Versammlung der OSZE in Minsk.

 

 

Quelle:  Sputnik

Метки по теме: ; ; ;