Der ukrainische Sicherheitsdienst hat ein Strafverfahren gegen zwei russische Grenzer eingeleitet, die sich zuvor an der russisch-ukrainischen Grenze verlaufen hatten. Ihnen wird „Angriff auf die territoriale Integrität“ der Ukraine zur Last gelegt. Dies teilt der Pressedienst des Sicherheitsdienstes mit.

Vergangene Woche war berichtet worden, dass zwei Mitarbeiter der Grenzverwaltung der Halbinsel Krim in der Nacht zum 30. Juni von ihrer Route abgekommen waren und sich später auf dem Territorium der Ukraine wiederfanden. Dort wurden sie von ukrainischen Grenzschutzsoldaten festgenommen.

 

Quelle: Sputnik