Die britischen Kriegsschiffe, einschließlich des Flugzeugträgers „Queen Elisabeth“, sind gegen die modernen russischen und chinesischen Waffen nicht ausreichend geschützt. Dies berichtet „The Telegraph“ unter Berufung auf einen Bericht des unabhängigen Forschungsinstituts „Royal United Services Institute“.

Nach Einschätzung der Analytiker verfügen Russland und China über hochpräzise Waffen, die eine ernsthafte Gefahr für Schiffe, große Flugzeuge und selbst die am besten gepanzerten Bodenwaffen der britischen Armee darstellen.

Die westlichen Länder können sich dem Bericht zufolge auch nicht völlig auf ihre Satellitenfernmeldesysteme verlassen. Die russischen und chinesischen Raketen seien in der Lage, diese Systeme außer Betrieb zu setzen.

„Die Raketen, deren Preis wesentlich unter einer halben Million Pfund Sterling pro Einheit liegt, können selbst einen über drei Milliarden Pfund teuren britischen Flugzeugträger kampfunfähig machen“, warnen die Autoren des Berichts.

Weiter betonen sie zudem, dass das britische Finanzministerium die Finanzierung für Forschungsarbeiten seit 2003 um 27 Prozent gekürzt habe, für die Konstruktionsarbeiten gar auf mehr als die Hälfte.

 

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ;