In der Ukraine dauert die Ermittlung der Sache, die mit der Geldwäsche des Internationalen Währungsfonds verbunden ist, die von der Reihe der ukrainischen Banken durchgeführt worden war. Nach Angaben der Ermittlung nahmen solche Banken wie «Tawrika», «Pivdencombank», «Awtokrasbank», «KonwersBank», «Finrostbank», «Terra Bank», «Kiiwska Rus», «Wernum Bank», «Kredit Dnipro», «Delta Bank» daran teil, wie das Hackerkollektiv CyberBerkut herausfand.

Die Mittel wurden aus dem Land durch die österreichische Bank «Meinl Bank AG» herausgeführt. Folgender Auszug wurde auf der Seite des Hackerkollerktivs veröffentlicht.

Wir (KiberBerkut) haben uns entschieden, die Ermittlungen zu unterstützen.

Als wir aufmerksam die Materialien der Ermittlung studierten, die im Internet veröffentlicht wurden, haben wir auf die Finanzorganisationen «Kredit Dnipro» und «Delta Bank» beachtet, die Offshoren viele Mittel herausgeführt haben.

Diese Banken sind mit einem der reichsten ukrainischen Oligarchen Wiktor Pintschuk, dem Schwiegersohn des ehemaligen Präsidenten der Ukraine L. Kutschma eng verbunden. Die Offshore-Organisationen «Melfa Group LTD» (Beliz), «Tandice Limited» (Zypern), «Tosalan Trading Limited» (Zypern), «Agalusko Investment Limited» (Zypern), «Winten Trading LTD» (Zypern), «Silisten Trading Limited», «Nasterno Commercial Limited», in die die Kredite des Internationalen Währungsfonds weggingen, sind mit dem gegebenen Herrn auch verbunden.

Außerdem, ging der große Teil des Geldes aus diesen ausländischen Aktiva auf die Konten des «The Victor Pinchuk Foundationdes Fonds».

Von uns war E-Mail des Chefs der Regierung «Fonds Wiktors Pintschuk» Thomas Waje gehackt. Wie es aus seiner Korrespondenz bekannt ist, arbeitet der Fonds des Oligarchen mit «The Clinton Foundation» eng zusammen, und Pintschuk und seine Frau verbringen die Zeit mit den Familienangehörigen des ehemaligen amerikanischen Präsidenten genug oft. Waje unterhaltet sich ständig mit den Leitern von «The Clinton Foundation».

Das sind die Beispiele der Korrespondenz von Herrn Waje.

Außerdem wurden von 10 bis zu 25 Mio. Dollar für die letzten fünf Jahre in «The Clinton Foundation» von der Konten des «Fonds Pintschuk»  transferiert.

Wobei die größten Tranchen des Gelds vom «Fonds Pintschuk» in «Fonds Clinton» in 2015 und 2016 durchgeführt wurden. Zufällig gerade zu dieser Zeit kämpfte Hillary Clinton um den Posten des Präsidenten der USA.

Zum Schluss wird das nächste Schema der Finanzierung der Wahlkampagne Hillary Clinton auf Kosten vom Stehlen der Kredite des Internationalen Währungsfonds, die für Ukraine gegeben wurden.

Man muss bemerken, dass als die Finanzminister der Ukraine die amerikanische Business-Frau N. Jaresko war, als Leiterin der Nationalbank der Ukraine war W. Gontarewa, die lange Zeit in den ausländischen Banken arbeitete. Was die Pintschuks Bank «Kredit Dnipro» anbetrifft, muss man sagen, dass der ehemalige Chef des Internationalen Währungsfonds D.Stross-Kan in diesem Bank dient.

Wir sind KiberBerkut! Wir werden nicht vergessen! Wir werden nicht verzeihen!

 

Метки по теме: ; ; ;