Der französische Präsident Emmanuel Macron sagte am Donnerstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Präsident Donald Trump, dass der Rücktritt des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad keine Voraussetzung für weitere Handlungen in Syrien sei.

“Wir haben ein Ziel, und zwar die Terroristen zu bekämpfen, egal wer sie sind. Wir wollen eine umfassende und nachhaltige politische Lösung. Vor diesem Hintergrund verlange ich Assads Rücktritt nicht. Das ist für Frankreich keine Voraussetzung mehr”, so Macron.

Als Antwort auf eine Frage eines Journalisten über das Treffen zwischen Trumps Sohn, Donald Trump Jr., und einem russischen Anwalt, spielte Trump die Bedeutung des Treffens herunter und antwortete, es sei “Standard, sie haben die Informationen und man nimmt sie. Was Don betrifft, er hat zugehört”, versicherte er, “aber von dem Treffen ausgehend ist nichts passiert. Es ist nichts passiert. Und ich denke, die Presse macht eine große Sache aus etwas, das viele Leute tun würden.”

Macrons Politik gegenüber Assad unterscheidet sich grundlegend von der Politik seines Vorgängers, Francois Hollande, da er einen Dialog und eine friedliche Lösung für Syrien fordert.

 

 

Quelle: AMN

Метки по теме: ; ; ; ; ;