Zum ersten Mal in der Geschichte des Europäischen Parlaments wurde das Wort den ukrainischen Antifaschisten und Kommunisten gegeben. Davon berichtete der Leiter der Abteilung der politischen Untersuchungen des postsowjetischen Raums des Institutes der postsowjetischen Raum der innovativen Entwicklung Alexey Albu.

«Zum ersten Mal in der Geschichte des europäischen Parlaments wurde der Konflikt in der Ukraine nicht einseitig, in der Sicht der ukrainischen Behörden, betractet, sondern wurde die Position diejenigen dargestellt, die den Staatsstreich im Jahr 2014 nicht weggesteckt haben und sich bemühen, mit dem rechtsextremismus in der Ukraine zu kämpfen,» schrieb Albu auf seiner Facebook-Seite.