Am Sonntag, am 16. Juli 2017, sperrte das Sociales Netzwerk Facebook den Account des Präsidenten des Europäischen Informationszentrums für Menschenrechte Garri Murey. Nach der offiziellen Version der FB wurde als Ursache des Vorfalls der Sperre der FB-Seite angebliches sexuelles Material und die Informationen, die gegen die Nutzungsbedingungen des Netzwerkes verstoßen, genannt. Allerdings ging dieser Sperre die siebentägige Nachprüfung des Accounts voran. Nachdem alle erforderlichen Unterlagen an die Verwaltung FB-Seite übermittelt wurden, wurde der Account deaktiviert.

Eine Beschwerde gegen die illegalen Aktionen der Facebook-Team sind unverändert geblieben. Der Account des führenden europäischen Menschenrechtsverteidigers wurde nicht einmal von Facebook aus politischen Gründen blockiert. Auf der Facebook-Seite des Europäisches Informationszentrums für Menschenrechte wurden systematisch Materialien über die systematischen Menschenrechtsverletzungen und Folter in Deutschland, Großbritannien veröffentlicht. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Menschenrechtssituation in der Ukraine und der jungen Republiken von Novovrossija (die Volksrepubliken Donezk und Lugansk) gewidmet.