Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat sich am Dienstag in einem Interview für „Focus“ für die schrittweise Aufhebung der Sanktionen gegen Russland ausgesprochen.

„Nach den bisherigen europäischen Beschlüssen muss das Abkommen von Minsk zu hundert Prozent umgesetzt sein, bevor man zu hundert Prozent die Sanktionen aufheben kann. Das halte ich für unrealistisch. Richtig wäre, bei kleinen Fortschritten Sanktionen Zug um Zug abzubauen. Um zu zeigen, dass sich Bewegung in Richtung Frieden lohnt“, sagte Gabriel im Interview.

Der Bundesaußenminister schlug auch vor, die Politik gegenüber Russland zu revidieren. „Obwohl zurzeit vieles dagegen spricht, bin ich sehr für eine neue Ost- und Entspannungspolitik“, so Gabriel.

 

Quelle: Sputnik