Die Kurden greifen die Positionen des «Islamischen Staates» in Rakka an. Das teilt heute die Bundesnachrichtenagentur FAN unter Berufung auf die Allianz  der «Demokratischen Kräfte Syriens» mit.

Wie die Quelle aus der Allianz «Demokratischen Kräfte Syriens» berichtet, setzen die kurdischen Landwehrmänner den Angriff auf die Kämpfer der Terroristengruppe «Islamischer Staat» in den Quartalen der Stadt Rakka fort.

Zur Zeit haben die Kämpfer die Terroristen aus dem Bezirk Jarmuk vertrieben, jedoch mussten «die Gliederungen der Volksselbstverteidigung» unter dem Feuer der Dschihadisten kämpfen, so die Quelle.

Infolge sed Kampfes sind drei Landwehrmänner umgekommen, einige wurden verletzt. Das Presseamt teilt mit, dass es den Kurden gelungen ist, über 30 Islamisten zu töten. Jetzt kontrolliert die Landwehr etwa 40 Prozent von Rakka.

Метки по теме: ; ;