Wegen zu großer Hitze am Zielort hat ein Lufthansa-Airbus A320 von Frankfurt am Main in der irakischen Stadt Erbil nicht landen können.

Ein Sprecher der Lufthansa teilte mit, dass sich 118 Passagiere an Bord des Flugzeugs befanden und dieses schließlich in der Türkei Hauptstadt Ankara landen musste, um nachgetankt zu werden.

In Erbil soll es zum Moment der Landung 45 Grad heiß gewesen sein. Laut den Sicherheitsvorschriften dürfen es jedoch maximal 44 Grad sein.

 

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ; ;