Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Freitag verraten, wie er mit dem ständigen Stress in seinem Leben klarkommt.

„Natürlich habe ich immer wieder stressige Situationen, vieles gefällt mir nicht. Aber ich habe gelernt, mich zurückzuhalten. Ich weiß nicht, wie das von außen aussieht, aber ich glaube, dass es mir gelingt“, sagte Putin am Freitag bei seinem Gespräch mit den Schülern des Kinderzentrums „Sirius“ in Sotschi.

Das sei ein großer Vorteil, insbesondere in den Beziehungen mit Menschen, die ihre Gefühle nicht zügeln können. Je klüger, kultivierter und ausgebildeter jemand sei, desto weniger aggressiv sei er, betonte Putin weiter.

Der russische Staatschef hält Aggression nach eigener Aussage für ein Zeichen der Schwäche.

„Wenn ich manchmal die Fassung verliere, was äußerst selten vorkommt, dann ärgere ich mich sehr über mich selbst, weil ich der Meinung bin, dass Aggression in der Welt von heute, in der heutigen Gesellschaft und in den zwischenmenschlichen Beziehungen teilweise ein Zeichen von Schwäche ist, und das gefällt mir nicht“, so Putin.

Aber im Großen und Ganzen komme er mit Stress gut zurecht.

 

Quelle: Sputnik