US-Medien haben eine Desinformationskampagne zum Thema einer angeblichen Versorgung von Kämpfern der Taliban-Bewegung durch Russland mit Waffen entfaltet, wie die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa am Dienstag sagte.

„Wir haben mehrmals erklärt, dass in den amerikanischen Medien eine Desinformationskampagne zum Thema der angeblichen Bewaffnung der Taliban in Afghanistan und so weiter durch Russland entfaltet ist“, sagte Sacharowa im Radiosender „Goworit Moskwa“ („Hier spricht Moskau“). „CNN ist in diesem Spiel von entsprechenden US-Strukturen ein verlässliches Propaganda-Instrument.“

Zuvor hatte der TV-Sender CNN berichtet, Russland soll die Taliban in Afghanistan angeblich mit Waffen versorgt haben. Demnach sollen mindestens zwei voneinander getrennte Einheiten im Land mit russischen Scharfschützengewehren, Kalaschnikows und schweren Maschinenpistolen ausgerüstet sein.

 

Quelle: Sputnik