Ein US-amerikanisches Patrouillenschiff hat einige Warnschüsse mit einem schweren Maschinengewehr auf ein iranisches Boot abgegeben, das sich weniger als etwa 140 Meter weit befand und auf keine vorherigen Warnsignale reagiert hatte. Das gab das Pentagon bekannt.

Das Feuer wurde eröffnet, nachdem die US-Marine versucht hatte, die Iraner durch Radio, Leuchtraketen und fünf kurzen Pfeiftöne zu warnen. Die Warnschüsse wurden ins Wasser abgegeben, um eine Kollision zu verhindern. Das iranische Schiff habe sich dem US-amerikanischen Thunderbolt auf eine Entfernung von 137 Metern (150 Yards) genähert, aber nach den Warnschüssen „seine provokativen Handlungen eingestellt“. Es blieb auf dem Territorium, das als „internationale Gewässer im Norden des Arabischen Golfes“ bezeichnet wurde. Das ist der Name des Persischen Golfs, das das Pentagon bevorzugt.

Quelle: RT

Метки по теме: ;