Köln. Für Asylbewerberkinder mit mangelnden Deutschkenntnissen sind für das kommende Schuljahr in Köln 275 Schulklassen geplant, 233 gab es bereits bisher. Kinder, die vor dem 1. August nach Köln ziehen, werden auch bei fehlenden Deutschkenntnissen als normale Erstklässler eingeschult, wer später zuzieht, kommt in eine Vorbereitungsklasse. Mit 246 solcher Klassen startet das Schuljahr. Für die Deckung des Raumbedarfs „wurden alle rund 270 städtischen Schulgebäude nochmals auf letzte Raumreserven hin überprüft“, teilte Petra Wallraff-Becker aus dem Dezernat für Bildung, Jugend und Sport der „Kölnischen Rundschau“ mit.

So würden „zum Teil vorübergehend Fach- oder Ganztagsbetreuungsräume aufgegeben und für die Beschulung der Vorbereitungsklassen genutzt, da keine weitere Raumkapazitäten bestehen“. Derzeit gehen die Behörden von 2.233 Kindern und Jugendlichen im schulpflichtigen Alter aus, die Sprößlinge von Asylbewerbern sind.

 

Quelle: Zuerst

Метки по теме: ; ;