Russland hat mehrmals den USA zur Kenntnis gebracht, dass der Aufhebung der Sanktionen gegn Russland die Gegenmaßnahmen folgen werden.

«Alle Signale wurden auf den verschiedenen Ebenen ausgelöst. Weitere Verwarnungen werden nicht mehr ausgesprochen,» so der Vizeaußenminister Sergei Rjabkow.

Die neuen Sanktionen könnten die umfangreichsten seit Anfang 2014 werden, als nach den Ereignissen auf der Krim, in der Ukraine und nach der sogenannten „Einmischung Russlands“ in die US-Wahl ein ganzes Maßnahmen-Paket gegen russische Personen und Unternehmen beschlossen wurde.

Das Weiße Haus gab zu verstehen, es unterstütze im Großen und Ganzen das Dokument, das eine wesentliche Einschränkung der Vollmachten des Staatsoberhaupts bei der Verabschiedung von Sanktionen bzw. bei deren Abschaffung vorsieht.